Erste Trainingsfahrt und Generalbriefing

Heute früh gab es eine offizielle Trainingsfahrt – 2 Aufgaben – ein fly in und ein Qual der Wahl mit 2 Zielen. Mit flotten vorhergesagten 26 kt. Knapp über Grund gab es eine längere Diskussion in den Teams ob wir überhaupt starten sollten. Aber 3 von 4 entschieden sich dazu. Mit flotten 35 km/h dann am ersten Ziel und auch die Geschwindigkeit an den Qual der Wahl bot kaum Raum für Korrekturen. Eine Einstimmung auf die Woche  – so wird es wohl die ganze Woche über bleiben. Bin mal gespannt sich der Wettergott noch gnädig stimmen lässt. Zusammenfassend lässt sich sagen: Gut dass es eine Trainingsfahrt war- die Ergebnisse waren so lala – das drumherum muss aber noch optimiert werden.

Vor dem Generalbriefing hatten wir ein kurzes Team- Meeting vereinbart – wir die vier deutschen Teams, Elisabeth von Österreich und Marija von Kroatien werden versuchen uns gegenseitig so gut es geht zu unterstützen. Das erste Treffen ist vielversprechend – mal sehen, ob es uns gelingt, dies auch im Wettbewerb so umzusetzen. Ich hoffe einfach drauf.

Anschließend das Generalbriefing mit den üblichen Informationen rund um die Veranstaltung und Regeln. Einzig neu für mich war die Ansage, wenn man bei selbstgewählten Zielen unmögliche Höhen deklariert, wird man zu diesen auch gewertet… (Ausnahme 0 ft oder keine Höhenangabe -> dann gilt 700ft).

16.30 Uhr findet die „große Parade“ der Ballone mit aufgerüsteten Brennern durch die Innenstadt von Leszno statt – Ziel ist das Rathaus – dort wurden uns einige (kurze) Ansprachen versprochen sowie die feierliche Eröffnung der Veranstaltung.

Morgen früh endlich geht es dann richtig los…

Die Vorbereitungen sind in der „heissen Phase“

Am Montag beginnt die Europameisterschaft der Frauen in Leszno, Polen und wir sind mit dabei. Wir, das sind Astrid Carl, Dolly Deimling, Katharina Kräck und Sylvia Meinl neben 25 weiteren Teams aus fast ganz Europa.

Hier versuchen wir regelmäßig zu berichten. Die Homepage des Veranstalters quillt nicht unbedingt mit Informationen über – so dass Ihr vielleicht über das ENB von Mathijs de Bruijn mehr erfahren könnt.
http://www.debruijn.de/bscoring/enbfiles.php?event=phrn
http://lesznowomenballoon2017.pl/?lang=2

Die Vorbereitung läuft auf vollen Touren – noch 2 Tage bis zur Abfahrt: Karten werden gechecked (es gibt 2 Karten, eine um Leszno und eine um den Standort des Hauptsponsors in Dolsk), die Kalibrierungen für OZI und Compe gezähmt (die Karte von Dolsk hat ein polnisches User- Grid), Laptops nochmal getestet und auf den aktuellen Stand gebracht, das restliche Material überprüft, zusammengesucht und gepackt – bei dem Regen aktuell wohl das Beste, was man machen kann. Nebenbei immer mal wieder noch Mails und whats app Nachrichten quer durch Deutschland ausgetauscht, um Windsonden, Windreader etc. kurzfristig zu organisieren – sprich: die üblichen Vorbereitungen für große Wettbewerbe.

Training im Garten

Markerwurf- Übungen aus dem 1. Stock in einen Eimer im Garten – das muss noch besser werden!

Frühfahrt leider abgesagt

Nachdem es zum Morgenbriefing ziemlich bockig gewindet hat zogen während des Briefings auch noch tiefe Wolken rein.

Nachdem wir dann eine knappe Stunde auf dem gemeinsamen Startplatz gewartet haben und sich die Situation nicht wirklich gebessert hat, kam kurz vor 8 Uhr die Absage. So haben wir den Tag über Zeit die gestrige Abendfahrt noch mal rekapitulieren zu lassen.

Später schreib ich noch einen kleinen Bericht zu gestern, jetzt ist erst mal Mittagessen.

Martin

Heute startet die EM 2017

Hallo zusammen,

wir sitzen hier im schönen Frankreich und fiebern unserem ersten Aufgabenbriefing entgegen. Das ganze deutsche Team ist mittlerweile eingetroffen, hat das Equipment gecheckt und freut sich jetzt auf eine tolle Woche Wettkampf.

Nachdem auch unsere Website zumindest schon mal vom „Ballast“ befreit wurde können wir nun fleißig posten und Bilder hochladen, damit ihr möglichst aktuell wisst was hier so passiert.

Gleich gibt’s dann die ersten Infos ab 18 Uhr vom Aufgabenbriefing.

Bis dann,

Martin

Competitor Subcommittee Umfrage

Hallo zusammen,

Das Competitor Subcommittee der CIA hat die diesjaehrige Umfrage gestartet. Jeder kann  bis zum 17. Maerz daran teilnehmen und mit seiner Erfahrung und seinen Anregungen dazu beitragen, dass unser Wettbewerbe besser werden.

hier der link:

https://www.surveymonkey.com/r/csc-2017

blue skies

Uwe

Abendfahrt leider auch abgesagt

die heutige Abendfahrt ist dem Wind zu Opfer gefallen. Zum einen sicherlich der Stärke aber auch die Richtung über die Stadt ist wahrscheinlich auch ein Grund da die Winde zum Abend auch deutlich weniger werden sollten.

So geht es jetzt in die Unterkunft und dann zum gemeinsamen Abendessen mit den Nationalmannschaftskollegen.

Die Results von heute morgen werden sicherlich noch Online gestellt aber Old Style Wettbewerbe mit Obervern brauchen Ihre Zeit. Es macht Irre Spaß wieder mit Observern zu arbeiten aber mit den FAI Loggern wäre vieles auch leichter. Ein Mix aus beiden wäre wünschenswert.

blue skies

David
PS: Bilder lassen sich leider via wordpress app nicht hochladen. Da muss unser DFSV Webmaster ran. Daher Bilder einfach auf www.strasmann.eu anschauen 😊

zweite Traingsfahrt

heiße Luft heute morgen in Saga, fast alle Wettbewerber nutzen die letzten Trainingsfahrt und folgten den Aufgabenblatt von Les Purfield der uns JDG, FON, JDG, FON als heutige Aufgaben stellten. 

Das Windmessteam hatte dann auch heute Ihre Bewährungsprobe und machten Ihre erste Messung. Scheinbar ist aber hier in Saga die Messung mit den Windsonden nicht so einfach da wir bereits nach einiger Zeit die Sonde in der Luft verloren hatten. Woran es liegt werden wir nacher noch auslesen.

Generalbriefing ist um 1300 Loc Time wobei wir derzeit noch auf den Weg zur Gastankstelle sind, sprich es geht nahtlos weiter ohne Pause.

Bilder folgen noch

erste Trainingsfahrt

So wird Zeit für den ersten Saga Post. Alle deutschen Teams sind mittlerweile gut angekommen und konnten Ihre Ballone auch bereits auspacken. Heute morgen konnten wir eine Trainingsfahrt machen was die Teams Dolly, Pascal, Sven und ich auch genutzt haben um das Equipment zu testen und den einen oder anderen Marker ins Ziel zu bringen.

Dolly und ich haben eine kurze Windmessung gemacht und haben dann beschlossen das FIN wenn es passt anzufahren aber sonst lieber Trainingsmarker werfen. Für mich passte es und nach einer spannenden Landung aus 4000ft kurz vor einer großen Meereinmünding endete schließlich an einen Bagger.

Alles kein Problem und die Officals die hereilten waren letztlich nur verwundert über den Abstieg 😉

Dolly hat sich für ein abgeerntetes Reisfeld entschieden. Pascal und Sven sind etwas später gestartet aber haben sich dann auch für unseren Startplatz entschieden da es wirklich wenig Flächen gibt die einigermaßen trocken sind.

Heute Abend gibt es eine Party wo die wir nutzen werden um eine kleine Nationalmannschaftssitzung abzuhalten um die letzten Details zu klären. Heute Abend ist die Fahrt aufgrund des Windes abgesagt worden sodass es eine letzte Trainingsmöglichkeit nur noch morgen früh geben wird.

Drück uns die Daumen und Teilt uns fleißig.