ZIELFAHRT MIT ZEITFENSTER (CRT)

Die Wettbewerber versuchen, einen Marker in einem (mehreren) gültigen Wertungs­gebieten möglichst nah an einem vorgegebenen Ziel abzusetzen. Die Wertungsgebiete haben festgelegte Gültigkeitsperioden. Das Ergebnis ist die Distanz vom Messpunkt zum Ziel. Das kleinste Ergebnis gewinnt.

Die Schwierigkeit der Aufgabe besteht darin, seinen Startzeitpunkt so zu wählen, dass man zu einer Zeit am Ziel ankommt, in der es auch gültig ist. Man muss also die Fahrzeit vom Start bis zum Ziel möglichst gut voraus bestimmen. Der Wettbewerbsleiter legt manchmal mehrere Wertungs­gebiete fest, die jeweils nur eine bestimmte Zeit gültig sind. Hier muss der Wettbewerber je nach seiner Ankunftszeit seinen Marker in das gerade gültige Wertungsgebiet absetzen. Marker, die außerhalb der Gültigkeitsperiode abgesetzt werden, erzielen kein Ergebnis.

CRAT