MINIMUM DISTANCE ZWEI MARKER (MDD)

Die Wettbewerber versuchen, möglichst nah beieinander, in unterschiedlichen Wertungsgebieten, zwei Marker abzusetzen oder zwei gültige Trackpunkte zu erzeugen. Das Ergebnis ist die Distanz zwischen den Messpunkten oder Trackpunkten. Das kleinste Ergebnis gewinnt. Die Wettbewerber erzielen nur dann ein Ergebnis, wenn sie gültige Trackpunkte oder Messpunkte in unterschiedlichen Wertungsgebieten haben.

Gerne legt hier die Wettbewerbsleitung Wertungsgebiete in Form zweier, mit den Spitzen zueinander zeigender Dreiecke fest. Um die Marker möglichst nah zueinander zu platzieren, muss der Wettbewerber sie in die Dreiecksspitzen werfen. Dabei springt auch gerne mal ein Marker wieder aus dem Wertungsgebiet heraus.

In jüngster Zeit wurde auch oft eine „Pizza“ gefahren. Hier wird ein Wertungsgebiet von z.B. 100 m Radius durch Trassierband in 4 Quadranten geteilt. Die zwei Marker des Wettbewerbes müssen möglichst nah beieinander in gegenüberliegenden Quadranten liegen.

MDD