GORDON BENNETT MEMORIAL (GBM)

Die Wettbewerber versuchen, einen Marker in einem (mehreren) Wertungsgebieten möglichst nah an einem vorgegebenen Ziel abzusetzen. Das Ergebnis ist die Distanz vom Messpunkt zum Zielkreuz, wenn ausgelegt, oder zum Ziel. Das kleinste Ergebnis gewinnt.
In dieser Aufgabe wird das Zielkreuz normalerweise außerhalb des Wertungsgebietes gelegt. Es sind nur die Marker gültig, die im Wertungsgebiet (im Beispiel in Form einen Kaktus) liegen bleiben. Marker außerhalb des Wertungsgebiets erzielen kein Ergebnis, auch wenn sie vielleicht näher am Ziel liegen. In ihrem Eifer werfen manchmal Wettbewerber ihren Marker auf das Zielkreuz, obwohl der Marker dort gar nicht gültig ist.

GBM