ELLENBOGEN (ELB)

Die Wettbewerber versuchen, während der Fahrt die größtmögliche Richtungsänderung zu erreichen. Es werden drei Messpunkte (A, B und C) erzeugt. Punkt A ist normalerweise vorgegeben, z.B. der Marker der vorherigen Aufgabe . Die Punkte B und C sind zwei Marker(Punkte), die man in der Aufgabe absetzt. Nach dem man den Punkt A erzeugt hat, fährt man den ersten Schenkel des Ellenbogens z.B. soweit wie möglich nach links, setzt den Marker B ab und fährt dann den zweiten Schenkel soweit wie möglich nach rechts. Die Schenkellängen sind als Strecke oder Zeit vorgegeben.

Das Ergebnis ist 180 Grad minus dem Winkel ABC. Das größte Ergebnis gewinnt. (Oder anders gesagt, derjenige gewinnt, der die größte Richtungsänderung schafft.) Manchmal kann man mit geschickter Kombination der Windrichtungen zum Ausgangspunkt A zurück kommen und damit ein Ergebnis von 180 Grad erreichen.

ELB