Archiv der Kategorie: 2010 – Weltmeisterschaft in Debrecen/ Ungarn

alles wichtige rund um die Weltmeisterschaft im Heißluftballon in Debrecen in Ungarn 2010

Die Spiele sind gespielt – letzte Fahrt 09.10.

Die letzten 6 Aufgaben wurden absolviert, aber wahrscheinlich waren wir nicht ganz so erfolgreich wie wir erhofft haben.

Die DREIECKSFLÄCHE (LRN) konnte nur optimal gefahren werden, wenn man dann daraufhin auf das erste Ziel verzichtet hat und dieses versuchten wir zu umgehen um kamen da daurch aber auch nicht optimal an alle anderen Ziele ran.

Aufgabe 15 (erstes Ziel):
task15

Task 16:
Da sind wir leider daran vorbeigefahren…
task16

Task 17:
task17

Task 18 (MINIMUM DISTANCE ZWEI MARKER (MDD)):
TASK18

und die letzte Aufgabe der WM war auch ein Qual der Wahl:

Task19:
task19

Um 13:00 findet nun das Debriefing statt und Morgen ist um 13:00 die Siegerehrung. Wir glauben zwar, dass Uwe noch ein paar Plätze gutgemacht hat, aber das Treppchen sollte wohl leider nicht sein.

Hier findet ihr noch ein paar Impressionen von der heutigen Fahrt. Das Windmessteam wird heute Nacht gegen 04:00 den Heimweg antreten und verabschiedet sich damit von euch. Vielen DANK für eure Wünsche und das Fingerdrücken.

Wir hoffen, dass euch der Blog gefallen hat und ihr so einiges von der WM mitbekommen konntet.

Yogi

PS: Wir werden versuchen noch Fotos von derSiegerehrung einzustellen, wenn wir welche von den bleibenden Teams erhalten 🙂

Wenn nicht jetzt, wann dann…

Guten Morgen,

wir sitzen hier im Frühbriefing und haben ein Aufgabenblatt vor uns das picke packe voll ist. 6 Aufgaben!!!

Wir starten mit einer Dreiecksfläche, dann einem vorgegebenen Ziel, zwei mal Qual der Wahl, eine Minimum Distance Double Droup und abschließend bei dieser Weltmeisterschaft noch mal ein Qual der Wahl.

Das heißt, es gibt heute morgen noch mal 6.000 Punkte die vergeben werden, das Gesamtklassement kann also noch mal richtig durcheinander gewürfelt werden. UND ZWAR VON UNS!!!

Wir geben Alles, wenn ihr Alles gebt!

P.S.: kurzes Update zu den Ergebnissen von gestern: Es hängen zwar nur die Messergebnisse aus und die Loggerresultate fehlen noch, aber David hat mit 899 und 962 Punkten und Uwe mit 970 und 1.000 Punkten hervorragend abgeschnitten!

P.P.S.: heute gibt es übrigens einen Solo Flight, es werden also nur die Piloten unterwegs sein. Möge der Beste gewinnen!

Abendfahrt 08.10. Torte und 2 x Qual der Wahl

Im Briefing wurden uns heute 3 Aufgaben gestellt:

3D-AUFGABE (3DT)
QUAL DER WAHL (HWZ)
QUAL DER WAHL (HWZ)

Die Reihenfolge war bei den Aufgaben egal. Die Piloten konnten daher frei wählen, in welcher Reihenfolge Sie die Aufgaben absolvierten.

Bei der ersten Zielanfahrt kamen David und Uwe nicht genau ran, wobei Uwe leider den größeren Abstand hatte. Die bodenwinde waren einfach sehr variable geworden und drehten zwischen 220 – 275 Grad. Da war es sehr schwierig an das Ziel zu kommen. Bei der zweiten Zielanfahrt lief es aber für Sven, David und Uwe super. In der Karte unten könnt ihr die Anfahrten der oben genannten Piloten gut sehen. Sven Göhler ist die untere rote Linie die auf Ziel 13a fährt:

task13

Die heutige Abendfahrt sollte für uns eine kleine Steigerung sein und wir müssen leider noch abwarten, wie viele Plätze wir gut machen konnten.
Wir hoffen sehr, dass die Fahrt morgen möglich ist und wir mindestens 5 Aufgaben erhalten um wieder in die TOP 10 zu kommen.

Nachmittagsbriefing

Auf ein Neues…

Wir sitzen wieder in der Fönix-Halle. Das Aufgabenblatt sieht einen gemeinsamen Startplatz östlich von Debrecen vor, da sehr schnelle Winde erwartet werden. Außerdem gibt es drei Aufgaben, eine 3D-Torte und zwei Qual der Wahl Aufgaben. Hoffen wir, dass der Bodenwind so abnimmt, wie vorhergesagt, damit wir nachher noch in die Luft kommen. Im Moment wäre kein sicherer Start möglich, aber die Chancen stehen wohl nicht so schlecht.

…to be continued

Nicht schon wieder…

Der Rollcall ist gerade rum und leider liegen weder Marker noch Logger auf den Tischen. Das verheißt nichts gutes.

Unsere Windmessungen haben schon angedeutet, dass es wohl sehr windig sein wird, da ab ca. 200 Meter über Grund schon mehr als 40 km/h gemessen wurden. Man merkt auch draußen schon, dass der Oberwind immer wieder durchschlägt.

Der Wettermann hat eben auch noch mal unsere Befürchtungen bestätigt und erklärt, dass Aufgrund der Temperatursituation der Oberwinds sehr bald der Wind zum Boden kommen wird.

Die Fahrt ist also gecancelt. Bleiben uns nur noch 2 Chancen (heute abend und morgen früh) unser Ergebnis zu verbessern. Hoffen wir mal, dass noch ein paar schöne Aufgaben kommen und wir auch endlich mal das längst überfällige Glück auf unserer Seite haben.

Gute Nacht und bis später.

Abendfahrt 07.10. doppelte Fuchsjagd

Heute Abend gab es eine doppelte Fuchsjagd. Eine typische Aufgabe, wenn man nicht weiß, was das Wetter so macht 🙂 Wir haben beim gemeinsamen Startplatz versucht eine kleine Lücke zwischen den Wolken zu finden um eine höhere Messung zu machen, aber bei 1000m war leider immer Schluss. Bei einer Fuchsjagd ist dieses aber auch nicht ganz so wichtig, da man ja die anderen Ballone gut während der Fahrt beobachten kann. 15 Minuten vor dem Start des Fuchses machten wir uns schon einmal auf den Weg um möglichst kurz nach dem Zwischenstop die Koordinaten des Landepunktes durchzugeben. Der rote Schröder Mistral, welcher als Fuchs diente, fuhr in die erwartete Richtung und so konnten wir schnell die Koordinaten an unsere Piloten übermitteln. Danach hieß es für uns schnell wieder hinter den Fuchs her, damit wir den finalen Landeplatz auch schnell weitergeben konnten. Der Fuchs fuhr 150m neben uns an der Straße und 5 Sekunden nach der Landung, waren die Koordinaten bereits via Funk übermittelt worden. Über Funk hörten wir, dass Uwe geschätzte 50cm am ersten Ziel hatte und Markus 5m. Von den anderen wissen wir leider noch nichts. Al erste unserer Ballone erreichte Markus das 2te Ziel und er markerte im Kreuzbereich sehr gut. Uwe kann da sein Ergebnis noch nicht einschätzen, da er über einen anderen Ballon drüber hinweg werfen musste. An beiden Zielen tümmelten sich die Marker und selbst bei der Landung knubbelten sich die Ballone. Jeder war froh, dass es eine trockene Wiese und einen kleinen Grünstreifen nach dem Ziel direkt gab. Heute sollten alle Ballone ohne weitere größere Probleme zurück zum Briefing-Center kommen.

Nachmittagsbriefing

Hallo zusammen,

wir sitzen gerade im Nachmittagsbriefing. Als Aufgabe gibt es eine doppelte Fuchsfahrt. D.h. der Fuchsballon der vor dem Feld startet wird bei einer Zwischenlandung ein erstes Zielkreuz auslegen und anschließend noch weiter fahren. Leider haben wir immer noch den seltsamen Nebel hier hängen, jetzt aber zumindest ein paar Meter weiter oben als heute morgen.

Die Stimmung in der Mannschaft ist noch ganz ok, allerdings sind wir nach der gestrigen „Frustfahrt“ doch alle schon ein wenig genervt und hoffen jetzt auf die restlichen 4 Fahrten mit hoffentlich vielen Aufgaben! Nachdem wir gestern mit unserer Zielauswahl und Wahl des Tortenmittelpunkts total daneben gelegen haben wurden wir alle ziemlich nach hinten gespült.

Drückt uns weiter die Daumen, wir können es gebrauchen.

Später mehr.

Fahrt abgesagt – Debrecen -> MUDrecen

Moin Moin!

Die erste Windmessung heute Morgen ging noch bis 6000ft hoch und dann zog eine Dunstdecke in 150m Höhe über Grund über Mudrecen. Die folgenden Messungen scheiterten immer an dem Nebel in 150m. Daraufhin brachen wir die Messungen ab und fuhren zum Briefingcentrum. Dort erhielten wir ein Aufgabenblatt und fuhren direkt zum ersten Ziel. Aber auch dort: Nebel. Wir informierten unsere Piloten und erhielten die Info, dass es ein Zusatzbriefing auf dem Flughafen in Mudrecen geben sollte. Nach einer weiteren Stunde in der nassen Kälte wurde dann die schwarze Flagge gehisst. Damit war auch diese Fahrt abgesagt worden und wir konnten wieder zurückfahren. Tja, die Anzahl der möglichen Fahrten wird immer weniger, aber wir werden heute Abend wieder voll Angreifen.

Noch eine Info dazu wie Debrecen zu Mudrecen wurde:
Bei der gestrigen Abendfahrt war es sehr schwierig einen Landeplatz zu finden. Unsere Teams hatten bei der Suche aber noch Glück. Wenn Allradfarzeuge anfangen auf Matsche auszubrechen, ist dieses aber nur ein kleines Problem, gegenüber den Problemen, welche andere Teams haben. 10 Piloten landeten so, dass sie nur noch mit Trackern geborgen werden konnten. Die Bergung für 9 Piloten war gegen 01:00 heute Nacht beendet und ein Pilot konnte sogar erst heute Morgen im Hellen mit dem Tracker geborgen werden. Wahnsinn.

Also heute Nachmittag geht es wieder auf in die Matsche und wir hoffen, dass ihr uns weiter die Daumen drückt.

Abendfahrt 06.10.2010

Endlich war es so wieder soweit  – auf geht’s zur nächsten Fahrt. Wie ihr nacher auf den Bilder weiter unten sehen könnt, war es zwar noch super matschig auf den Wegen und Feldern, aber der Wind ging zum Glück etwas raus und so stand der Abendfahrt nichts im Wege. Es wurden 2 Aufgaben gestellt:

Task 7: SELBST GEWÄHLTES ZIEL (PDG) aus 4 vorgegebenen Zielen
Task8: 3D-AUFGABE (3DT) (Torte)

Unsere Piloten wählten das 3. Ziel und kamen leider nicht ganz dran:

Hier seht ihr ein Bild wie 4 unserer Piloten an dem Ziel vorbeigefahren sind. Der Beste war bei diesem Ziel Sven Göhler (unterste Tracklinie).
abendfahrt 0610

Bei der 3D Aufgabe ist es wieder schwierig die Ergebnisse abzuschätzen, aber das Wettkampfsteam ist ja schnell in den Auswertungen – also immer bei den Ergebnissen schauen 🙂

Jedes Team misst den Wind anders. Unsere japanischen Freunde machen einen kleinen Tanz bevor sie den Ballon steigen lassen:

P1080861

P1080865

P1080867

Es ist mit denen immer sehr lustig und man freut sich immer sie zu sehen:

Hier noch ein paar Bilder von der Zielanfahrt:

P1080881

P1080884

P1080885

P1080887

P1080899

P1080905

P1080909

Morgenfahrt wurde beim Feldbriefing auch abgesagt

Nachdem wir brav um 04:10 Uhr aufgestanden waren und zwei Windmessungen bis 9000ft durchgeführt hatten, wurden wir zum Ziel der ersten Aufgabe rausgeschickt. Dort fanden wir nur Matsche und aufgeweichte Wege vor. Egal, auf geht‘s zur nächsten Windmessung. Die Teams fuhren raus zum Flugplatz, um dort wieder gemeinsam zu starten. Nach dem wir gerade die 3. Messung abgeschickt hatten, kam der Anruf, dass auch diese Fahrt abgesagt wurde. Bodenwinde von 25-35km/h waren für ein Feld von 120 Ballonen einfach zu schnell. Etwas weiter nördlich wurden sogar Bodenwinde bis 70km/h gemessen. Bei 30 km/h auf nassen Feldern zu landen und ein Wind, der vielleicht bis 50km/h aufdreht, das waren zu große Risiken. Hoffen wir also, dass der Wind bis zur Abendfahrt nachlässt.

Abendfahrt wurde gerade auch abgesagt

Hallo Zusammen!

Wir sind eben brav um 14:30 zum Briefing gefahren und dabei blieben die Scheibenwischer nicht still. Wir rechneten feste damit, dass die Abendfahrt abgesagt wurde. Beim ankommen stellten wir feste, dass die Wettkampfleitung Marker, Logger und Blätter verteilt hatten. Nun hieß es kurzfristig stress. Ab ins Hotel die Crew’s holen und schnell umziehen. Dirk und ich fuhren dann im Regen raus um die Windmessungen durchzuführen. Wirklich verrückt – Windmessen mit einem Regenschirm über dem Messgerät. Die erste Messung wurde versendet und noch immer keine Absage von den Piloten. Ok, dann halt die nächste Messung im Regen…. Bei der Messung kam aber dann der ersehnte Anruf – flight is canceled. Puhh – Aufatmen. Wir haben ja noch 4 Tage und der die Vorhersagen sehen gut aus, so dass wir damit rechnen, dass ab Morgen alle weiteren Fahrten möglich sind.

Endlich Ergebnisse

Heute morgen wurde endlich auf der offiziellen Homepage ein Link eingestellt wo man Ergebnisse nachlesen kann.

http://www.debruijn.de/results/2010/worlds/worlds2010.htm

Es gibt zwar nur die erste Fahrt von gestern morgen mit den 4 Aufgaben, aber immerhin.

Hier die Platzierungen der 5 Deutschen:

4.Uwe Schneider

13. David Strassmann

17. Sven Göhler

48. Markus Pieper

54. Adolf Kohl

Wie schon gesagt, kein ganz schlechter Start aber auch noch mit Luft nach oben. Hoffen wir nur das der Regen irgendwann im Laufe des Tages noch aufhört, sonst kann man morgen wirklich nur noch auf geteerten Straßen landen (und davon gibt es hier nicht wirklich viele!!!).

Frühfahrt 05.10 abgesagt

Heute Morgen erhielten wir um 04:15 die Nachricht, dass die morgentliche Fahrt wegen Regen abgesagt wurde. Also ging es wieder ab ins Bett. Nachdem wir nun ausgeschlafen sind, werden wir nun erstmal Frühstücken und hoffen, dass es heute Abend wieder trocken ist. Die Wettervorhersage sieht für heute Abend aber auch noch nicht gut aus. 85% Regenwahrscheinlichkeit. Ab Morgen sind aber aktuell alle Fahrten wieder möglich. und das schönste daran ist – die Felder und Straßen sind noch matschiger 🙂