Archiv der Kategorie: 2016 – Junioren WM Marijampole / Litauen

Junioren-Weltmeisterschaft – Fazit –

Die dritte Junioren-Weltmeisterschaft in Litauen ist Geschichte und alle deutschen Teams sind wieder gesund und vielleicht etwas müde zu Hause eingetroffen.
36 Teams kämpften bei 6 Fahrten und 23 Aufgaben um den Titel des Junioren-Weltmeisters.
Bei den Vorhersagen zu Beginn der Woche, konnte man gar nicht glauben, dass wir überhaupt mehr als zwei Fahrten zusammenbringen würden.
Die Teams waren in verschiedenen Hotels in Marijampole untergebracht. Man hatte kurze Wege zum Briefing, Gastanken und Essen.
Der Wettbewerbsleiter stellte uns immer sehr interessante und auch anspruchsvolle Aufgaben, die auch alle soweit fahrbar waren. Als Kritik muss man hier allerdings äußern, dass wenn man bei einer Abendfahrt 4 Aufgaben bei langsamen Winden stellt, man die Distanzen zwischen dem Startpunkt und den Zielen verringern muss.
Das Niveau der Teilnehmer aus der ganzen Welt war unglaublich hoch. Man durfte sich keine Fehler erlauben.
Die Zusammenarbeit zwischen den deutschen und dem Schweizer Team klappte herrvoragend, was sich auch in unseren Ergenissen wieder spiegelt. Leider verlor ich in der fünften Wertungsfahrt mit sieben Aufgaben meinen FAI Logger zwischen der ersten und der zweiten Aufgabe, sodass ich bei dieser Fahrt 4 x no Result bekommen habe. Neben dem Logger verlor ich zugleich den ersten Platz.
25 Leute von Deutschen und Brasilianern suchten etwa 2 h nach dem Logger in der Wiese. (leider ohne Erfolg)
Auch hier zeigte sich die Kameradschaft unter den Teams. (Danke an alle,die mir beim Suchen geholfen haben)

Vielen Dank an den DFSV, unseren Ballonsponsoren und den Vereinen, die uns mit Material ausgestattet haben.

Zum Abschluss möchte ich mich bei allen Crewmitgliedern und ihren Piloten für die unvergessliche schöne Zeit in Litauen bedanken.

1.Platz Rokas Kostiuskevicius LTU 17035 Punkte
2.Platz Tomasz Filus POL 16231 Punkte
3.Platz Dominic Bareford GBR 16208 Punkte
4.Platz Pascal Kreins GER 15757 Punkte
6.Platz Gian Marco Nacht SUI 15490 Punkte
9.Platz Benedict Munz GER 14281 Punkte
10.Platz Fabian Bähr GER 14116 Punkte

Nun drücken wir den Frauen bei den 2 nd Womans Worlds in Litauen die Daumen.

blue skies
Pascal
Junioren Team 1

Junioren Team Top Ten

Dritte Wettbewerbsfahrt

Gestern Abend blieb der Wettbewerbsleiter seiner Linie treu und stellte drei Aufgaben. (FIN, JDG, Donut)
Nachdem der Wind in den unteren Schichten wenig steuerbar war, musste der Startplatz passen. Da die Ziele in kurzem Abstand kamen, musste versucht werden, beide Ziele gut anzufahren.
Die Ablagen waren zwischen 80 m und 150 m. Danach konnten wir schnell steigen und aus der Höhe das JDG anfahren. Mein Marker landete bei etwa 35 m, Fabian bei 42 m und Ben war knapp außerhalb der MMA, was gute Punkte einbrachte.
Für den Donut sah es so aus, dass wir in 5500 ft nach Norden fahren sollten.
Aufgrund der verschiedenen Zonen des blauen PZ´s und der hohen Geschwindigkeit, legte ich meinen Donut in die Zone G, wo wir bis auf 9500 ft aufsteigen konnten.
Alle anderen hatten max 6500 ft zur Verfügung.
Da es mit 40 km/h vorwärts ging, konnten ich nur noch ein Stück der 50 Grad mitnehmen, in 6000 ft waren max. 30 Grad zu fahren.
Dennoch holten wir auch da gute Punkte.

Die Morgenfahrt wurde per SMS aufgrund von Regen und Wind abgesagt. Für heute Abend besteht wieder Hoffnung, bevor es am Samstagnachmittag wieder schlechter aussieht.

Bleibt dran!

blue skies
Pascal

2 Wettbewerbsfahrt Junioren-WM

Nach kurzer Nacht erreichte uns kurz vor der Abfahrt die Nachricht, dass das Briefing um 30 min verschoben wurde.
In der Nacht hat es sehr viel geregnet, dass die Feldwege unter Wasser standen und die Äcker „saftig“ aussahen.
3 Aufgaben waren dennoch zu lösen. (CRT, FON, HWZ)
Beim ersten Ziel, der Zielanfahrt mit Zeitfenster, war die MMA (100 m) 15 min offen und später dann das Zielkreuz selbst mit 15 min. Die Winde waren wieder sehr gut steuerbar. Wir fuhren direkt übers Ziel, ich konnte direkt in die Ecke des Schenkels werfen, Ben hatte eine Ablage von ca. 3 m und Fabian etwa 2 m.
Gut für uns war, dass unser Fly on direkt über dem Ziel in Bodennähe lag, sodass wir alle zwischen 10 und 20 m beim Fly on haben.
Beim Qual der Wahl war ich der erste Ballon. Durch gute steuerbare Winde lag mein Marker bei etwa 20 cm, Ben´s bei 50 cm und Fabian konnte auf 25 m markern.

Was es für uns in den Ergebnissen heißt, wird sich zeigen.

blue skies
Pascal

Erste Wettbewerbsfahrt Junioren-WM

Gestern Abend hatten wir unsere erste Wettbewerbsfahrt.
Drei Aufgaben (PDG, MDD und LRN im Kreis) standen auf dem Aufgabenblatt.
Etwas Verwirrung gab es um die Minimum Distanz, da man auch mit dem Loggermarkern arbeiten konnte, was viele Diskussionen auslöste.
Die gut steuerbaren Winde brachten uns gute Ergebnisse beim PDG ein.
Die „Pizza“ mussten wir von oben anfahren. Ich konnte beide Marker in die MMA bringen, Fabian und Gian Marco loggerten und Ben hatte leider etwas Pech und war draußen.
Beim Landrun fehlte mir die Zeit, um ihn perfekt zu fahren. Ben und Fabian konnten ihn besser fahren, was gute Punkte einbrachte.
Dennoch können sich unsere Zwischenergebnisse sehen lassen.

Zwischenstand nach drei Aufgaben:
4. Platz Pascal Kreins 2479 Punkte
5. Platz Ben Munz 2150 Punkte
6. Platz Gian Marco Nacht 2025 Punkte
9. Platz Fabian Bähr 1993 Punkte

blue skies
Pascal

Info aus Litauen

Facebookseiten der deutschen und schweizer Teams

https://www.facebook.com/#!/bsgstuttgart/?fref=ts

https://www.facebook.com/#!/Kreins-Ballonfahrten-1014119015314072/?fref=ts

https://www.facebook.com/#!/fabian.bahr.5?fref=ts

https://www.facebook.com/#!/benedict.munz.5?fref=ts

https://www.facebook.com/#!/matthias.schlegel.12?fref=ts

https://www.facebook.com/#!/mmballonteam/?fref=ts

Ergebnisse:

http://www.debruijn.de/

Und noch eine Trainingsfahrt!

Gestern Abend konnten wir noch eine schöne Trainingsfahrt über die Stadt Marijampole machen. Zwei Ziele mitten in der Stadt wurden gestellt. Der Startplatz war nach zwei Windmessungen schnell gefunden. Leider drehte der Wind nochmal, sodass ich mich entschieden habe, den aufgerüsteten Ballon nochmal abzurüsten und den Startplatz zu wechseln. Ben und Fabian blieben an dem Platz und starteten. 20 min später drehte es wieder, sodass die Ballone fast alle zum Ziel kamen. Ich nutzte die Höhenströmung, um das Ziel anzufahren. Für das zweite Ziel wurden die Winde plötzlich um 120 Grad steuerbar.
Die Ablagen der deutschen Piloten waren zufriedenstellend.

Der Abend klang in der Ultra Magic Bar aus.

Sobald wir schnelles Internet haben, werden wir versuchen Bilder online zustellen.

Bleibt dran.

blue skies
Pascal

Vorstellung deutscher Teilnehmer der Junioren-WM – Heute: Pascal Kreins

Pascal Kreins (25 Jahre) ist bereits seit Kindesbeinen begeisterter Ballonsportler, nahm früh und regelmäßig an Ballonjugendlagern in seiner Heimatstadt Heldburg teil. Großes Interesse hatte vor allem an den Heißluftballonwettbewerben, wo er mit 14 Jahren als Crew-Mitglied später als Co-Pilot auf diversen Treffen zu finden war.
Im Jahre 2009 erwarb er seine Lizenz und fuhr hier auch gleich seinen ersten Wettbewerb in Gera mit.
Jede freie Minute verbringt er seitdem am Himmel.
Pascal ist seit 2013 bis heute Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft.
Für ihn ist es bereits die dritte Teilnahme – nach 2012 Marijampole (LTU) und 2014 Vichy (Frankreich) – an einer Junioren-Weltmeisterschaft.
Er wird mit seinem neuen Light-Weight Ultra-Magic Racer (vielen Dank schon mal an UM) für Deutschland an den Start gehen.
<img src="http://www.heissluftballon.org/wp-content/uploads/2016/06/Pascal-225×300.jpg" alt="Pascal" width="225" height="300" class="alignnone size-medium wp-image-2952"
DSC09439Pascal

Vorstellung deutscher Teilnehmer der Junioren-WM – Heute: Fabian Bähr

Fabian Bähr ist 26 Jahre alt, hat mit 17 Jahren das Ballonfahren bei seinem Vater gelernt. 2011 wurde er zum Vorsitzenden der Ballonsportgruppe Horb am Neckar e.V. gewählt, 2012 erwarb er die Lehrberechtigung. Zum Wettbewerbsfahren kam er 2014, als er an der 2. Juniorenweltmeisterschaft in Vichy teilnehmen konnte. Auf seine Initiative hin wurde 2015 der erste Horber Neckar-Balloncup ausgerichtet, der 2016 wieder mit vielen Teilnehmern von Rang und Namen stattfand.
????????????????????????????????????

Fabian Bähr Ballon

Vorstellung der deutschen Teilnehmer der Junioren-WM – Heute: Benedict Munz

Benedict hat das Ballonfahren von seinem Vater und Großvater in die Wiege gelegt bekommen – das heißt, er stellt mittlerweile die dritte Pilotengeneration der Familie Munz dar. An seinem ersten Ballonjugendlager hat er noch im Mutterleib teilgenommen. Als kleines Kind hat ihn die Mama im Wäschekorb durch’s Treppenhaus getragen, während er sich eine Banane als Funkgerät an’s Ohr hielt – aus dem Jungen konnte also gar nichts anderes werden als Ballonpilot.
Seinen Pilotenschein hat er 2014 in der Ballonsportgruppe Stuttgart e.V. absolviert; mittlerweile hat er die Erweiterung für den Gasballon und die Nachtfahrtberechtigung und ist auf dem besten Weg dazu, Fluglehrer zu werden – mit grade mal 22 Jahren!
Heißluftballonwettbewerbe fährt Ben, seit er seinen Schein hat, und dank der großzügigen Unterstützung der Ballonsportgruppe Stuttgart e.V. seit diesem Jahr mit einem nagelneuen Mistral von Schroeder fire balloons. Die Junioren-Weltmeisterschaft ist sein achter Wettbewerb, und er und seine ganze Crew sind jetz schon hoch motiviert für die Woche in Litauen!
B.Munz

B.Munz Ballon