Archiv der Kategorie: 2016 – Frauen WM Birstonas / Litauen

Nach dem einen Wettbewerb ist vor dem Nächsten

Direkt im Anschluss an die Junioren WM findet in Litauen nun die 3. WM der Frauen statt – keine 40km von Marijampole, dem Veranstaltungsort der Junioren.

Mit drei Deutschen Teams, sind wir am Start. Elise Kloss, Astrid Carl und wir. Dolly Deimling musste leider kurzfristig noch absagen – viele Grüße von Birstonas nach Frankenthal- hoffentlich bist Du das nächste Mal wieder dabei!

Sonntagmorgen ging es für uns los – 1.600 km in 20 Stunden reiner Fahrzeit – oder wenn man die Via Toll Herausforderung in Polen und die kurzen Fahrerwechsel und Pausen mitzählt waren wir nach rund 22 Stunden endlich am Ziel. Müde aber da. Nach weiteren 7 Stunden Wartezeit konnten wir auch unser Quartier beziehen und uns ein wenig ausruhen. Schließlich wollten wir am Abend noch die angebotene Trainingsfahrt mitmachen. Diese fiel allerdings den vielen Gewittern, teilweise mit Hagel und den diversen Schauern zum Opfer, so dass es für uns früh ins Bett ging.

Heute Morgen dann um 4.00 Uhr Morgenkaffee und 4.30 Uhr die letzte Möglichkeit der Trainingsfahrt. Bodenwinde beim Start bei rund 5- 8 kt. oberhalb der flachen Bodeninversion wurden uns 40 kt (nicht km/h) „ versprochen“. Nachdem wir alle zum nahegelegenen Flugplatz gefahren sind haben wir beschlossen, auch wirklich zu starten. Aufgabe war ein Qual der Wahl mit 2 Zielen, wobei die Wahl einfach war, das südliche Ziel war mit den gemessenen Winden nicht erreichbar. Kaum abgehoben ging es auch flott los – kaum den Deckel aus der Grenzschicht gestreckt hatten wir auch schon 25 kt – drunter war und blieb es zum Glück deutlich langsamer. Gut steuerbar durch die Inversion ging es gen Ziel, wobei hier die erste richtige Aufgabe kam: wo ist das Zielkreuz – erst als wir es schon fast unter uns hatten, konnten wir es auch sehen… kurzentschlossen doch noch korrigiert und oh Wunder den Marker auch ins Feld bekommen.

Landegelände gibt es hier ausreichend-  alleine die Verfolger brauchen ihre Zeit, bis sie am Ballon sind. Es gibt nur eine Brücke über die Memel, damit sind lange Fahrtwege zu erwarten. So auch heute. Nach 96 km Fahrtstrecke mit dem Auto für ca. 18 km mit dem Ballon waren wir wieder zurück in Birstonas. Tanken, kurzes Frühstück und die Mittagspause beginnt.

Heute Mittag ist nach der Flaggenparade, feierlicher Eröffnung und Generalbriefing auch noch die erste Wettbewerbsfahrt angesagt. Mal sehen, was dann bei raus kommt und ob das Wetter hält.