Archiv der Kategorie: 2013 – Deutsche Meisterschaft Münster

2013 – Deutsche Meisterschaft Münster

An diejenigen, die sich über den „Ausrutscher“ von Martin und mir in der 12. Aufgabe gewundert haben: Die erste Aufgabe der Fahrt war die Zielfahrt mit Zeitfenster (CRT). Hier haben wir beide uns einen Startort 7,5 km vom Ziel entfernt ausgesucht. Der Startplatz musste zwar nur 4 km von allen Zielen entfernt liegen, aber wegen der hohen Windgeschwindigkeit dachten wir, ein wenig mehr Zeit bis zum Ziel wäre nicht schlecht. Während des Aufrüstens kamen wir auf die Idee, dass die Aufgabe 12 FON ja in beliebiger Reihenfolge zu den anderen Aufgaben gefahren werden konnte und wir einfach mal ein Ziel zwischen Start und dem Zielkreuz von CRT legen könnten. Wenn es passte, würden wir an unserem Ziel elektronisch markern, wenn nicht, dann könnten wir hinten dran immer noch ein neues Ziel deklarieren. Gedacht, getan. Wir suchten uns das FON Ziel aus, deklarierten es noch vor dem Start im Logger und fuhren beide so genau hin, dass eir dort markerten. Bei mir waren es 32 m, bei Martin glaube ich ähnlich dicht. Dann spulten wir die anderen Aufgaben dieser Fahrt ab und waren nach dem Ellenbogen fertig. Nach der Fahrt beim Brunsch fielen wir aus allen Wolken, als wir unser „no result“ in Aufgabe 12 sahen. Ein nochmaliger Blick auf das Aufgabenblatt zeigte uns dann die Stelle, über die wir gestolpert waren. „Der Startpunkt muss mindestens 4 km von allen Zielen entfernt sein.“ Dadurch, dass wir uns das FON-Ziel auf den Weg zum CRT gelegt haben, haben wir ein weiteres Ziel erzeugt. Von dem hätten wir auch 4 km Abstand haben müssen. Darauf haben wir leider nicht geachtet …

Gruß
Uwe

2013 – Deutsche Meisterschaft Münster

So, jetzt habe ich meinen Zugang zu diesem Blog mal wieder ausgegraben und mein Passwort entstaubt. Mal sehen, ob ich es auch schaffe, noch ein paar Bilder hoch zu laden.2013-08-21 DM Münster GGF (227)alle Piloten

Hier zunächst mal ein Bild von GGF von allen Piloten, die an der DM teil genommen haben. Dazu wurde mal eben das Briefing missbraucht, denn da waren ja mal alle gleichzeitig anwesend.

Jetzt noch ein Bild von der Siegerehrung, aufgenommen von Mampa Stassen:

Sieger DM + Montg. + Offizielle

v.l.: Alfons Völker (Organisator der DM), Martia Krafczyk, Andreas Zumrode (Vorsitzender des Ballonvereins Münster), Uwe Schneider (Deutscher Meister 2013), Claude Weber (Wettbewerbsleiter DM), Oliver Ehm (Sieger der Montgolfiade 2013), Edgar Dräge (Vorsitzender des Sportausschusses der Stadt Münster), Thomas Beinlich (Vertreter des Sponsors Westfalen AG)

Und hier noch ein Bild von der Siegermannschaft, ebenfalls von Mampa Stassen:

Team Schneider + Wind

v.l.: Sabine Fischer (Windmessteam), Aline Kalousdian (Windmessteam), Charlotte Engel (Aufpasserin + Zielmagnet), Yogi Stassen (Windmessteam), Uwe Schneider, Marcus GGF Wörz (Windverantwortlicher), Matthias Orth (Nachdemrechtengucker)

Gruß
Uwe

Die Ergebnisse stehen fest

Guten morgen liebe Heissluftballon-Fans,
nachdem uns das Wetter gestern Abend und heute morgen leider wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht hat bleibt es bei dem Ergebnis von gestern Mittag.

Nach der Morgenfahrt hatte Uwe Schneider fast seinen gesamten Vorsprung eingebüßt, aber am Ende hat es knapp für einen weiteren Titel für ihn gereicht. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen knapp dahinter Markus Pieper und unser Gast aus England, Mike Howard.

Ganz herzlichen Glückwunsch an den neuen Meister und die beiden Platzierten!

Die Punktergebnisse der Meisterschaft zählen ja zu 50 Prozent in die Qualifikatiom für die Deutsche Heissluftballon Nationalmannschaft 2014. Die 6 nominierten für 2014 sind:
Uwe Schneider
Sven Göhler
Martin Wegner
Markus Pieper
David Strasmann
Pascal Kreins

2013-08-21 DM Münster GGF (258)neue NM
(Bild: GGF)

Herzlichen Glückwunsch an die 6 und viel Erfolg jetzt schon für das nächste Jahr, wenn sie unsere Farben in Brasilien bei der Weltmeisterschaft vertreten werden.

Für uns gibt es jetzt um 12 Uhr noch die Siegerehrung und dann geht es wieder nach Hause.

5 Teams haben aber wenig Zeit sich auszuruhen, für die beginnt in 2 Wochen die Europameisterschaft in Polen. Für die Teams Schneider, Göhler, Wegner, Pieper und Kreins war die DM ein sehr gutes Training. Auch die Zusammenarbeit mit dem Windmessteam hat hervorragend geklappt. Somit sind wir recht optimistisch was die EM angeht.

2013-08-21 DM Münster GGF (253)Piloten
(Bild: GGF)

Ich hoffe die Berichterstattung war in Ordnung und ihr konntet gut mitverfolgen was hier in Münster so passiert.

Schöne Grüße,

Martin

Abendfahrt leider wieder abgesagt

Heute Abend hatten wir wieder die gleichen Aufgaben wie gestern. FlyIn auf den Aasee und anschließendes Qual der Wahl mit 3 möglichen Zielen. Lange Zeit waren wir auch optimistisch was einen möglichen Start an ging, da die gemessenen Winde sehr stabil waren und wesentlich weniger bockig als gestern Abend. Allerdings war die Tiefdrucklinie schon so nah an Münster herangerückt, dass schlagartig die Windsysteme sich veränderten. Plötzlich kam der Bodenwind aus West bis Südwest (wir standen ja östlich des Zieles), dann wieder aus Osten. Als dann auch der letzte Rest an Ostkomponente in der Höhe verschwunden war und alle Piloten wie aufgescheuchte Hühner durch Münster fuhren um noch rechtzeitig irgendeinen Startplatz zu finden (von wo aus man starten sollte wusste eh keiner mehr) kam dann die für manche erlösende SMS mit der Absage der Abendfahrt.

Am Aasee selber fuhren zu diesem Zeitpunkt die Fiestaballone in alle möglichen Richtungen davon und einige mussten sogar den Start abbrechen weil die Böen auf einmal wieder zu stark waren.

Meiner persönlichen Meinung nach war die Absage absolut gerechtfertig, weil eine vernünftige Wettfahrt nicht mehr möglich gewesen wäre. Das sah man auch an den Ballonen die in der Luft waren und ständig die Richtung wechselten. Ein fairer Wettkampf wäre hier nicht mehr machbar gewesen.

Schade, aber am Ende vermutlich die richtige Entscheidung, obwohl ich gerne nach der vermurksten Frühfahrt mit dem extrem dummen Fehler bei Aufgabe 12 auch noch mal gefahren wäre.

1 Chance besteht morgen früh ja noch. Daher geht es jetzt ins Bett und wir hoffen auf eine kleine Restchance.

Ach ja, die Nationalmannschaft 2014 sieht im Moment so aus (ohne Gewähr!!):

Nummer 1: Uwe Schneider mit 734 Punkten

Nummer 2: Sven Göhler mit 706,9 Punkten

Nummer 3: Martin Wegner mit 666,5 Punkten

Nummer 4: Markus Pieper mit 657,6 Punkten

Nummer 5: David Strasmann mit 635,5 Punkten

Nummer 6: Pascal Kreins mit 602,1 Punkten

Gute Nacht,

Martin

Extrem spannende Morgenfahrt

Was für ein Morgen!!
Windrichtung am Boden mit ca. 260 Grad und 10 km/h, in 150 Metern über Grund 320 Grad mit 42 km/h!!!

Wenn man sich jetzt vor allem die Ergebnisse der 3 Zielkreuze anschaut und sieht, dass alle Ballone gut und sicher gestartet und gelandet sind, spricht das in meinen Augen für die Qualität des Teilnehmerfeldes! Einen herzlichen Dank und meinen großen Respekt für alle Piloten, die heute so hervorragend durch die Luft gesteuert haben.

Am ersten Ziel, der Zielfahrt mit Zeitfenster hatte ich das Glück genau das Zielkreuz zu treffen. Aber auch fast alle anderen Teilnehmer schafften hier eine Markerablage. Das Gleiche beim Qual der Wahl und beim darauffolgende FlyOn, hier „regnete es Marker“ (O-Ton Messteam). Mal sehen wie die Ergebnisse vom virtuellen FlyOn und dem Ellbogen aussehen und wie sich das auf das Gesamtklassement auswirken wird.

Wir sind und bleiben gespannt und hoffen auf noch 2 Fahrten.

Bleibt dran!

Martin.

Jetzt gehts rund! Morgenfahrt mit 5 Aufgaben!

Zur Frühfahrt hat Claude uns noch mal eine richtige Herausforderung gestellt. Bei schon recht flotten Bodenwinden und noch schnelleren Winden knapp über Grund (300m schon mehr als 30 km/h) haben wir 5 Aufgaben zu fahren!

Wir starten mit einer Zielfahrt mit Zeitfenster, d.h. an einem FlyIn Ziel sind bestimmte Bereiche immer nur zu gewissen Zeiten gültig. Man muss also sehr genau aufpassen wohin man markert.

Anschließend kommt ein Qual der Wahl mit 3 gültigen Zielen.

Darauf ein FlyOn, das vor dem ersten Ziel deklariert muss und bei dem wir auch 3 Ziele zur Auswahl haben.

Zur Abrundung gibts dann noch einen Ellbogen, also mit 3 Loggerpunkten die größtmögliche Richtungsänderung hinbekommen.

Und damit uns nicht langweilig wird zum Schluss noch mal ein FlyOn, bei dem wir eine beliebge Koordinate in frei wählbarer Höhe deklarieren und anfahren müssen.

Sprich das wird eine richtig interessante und anspruchsvolle Fahrt. Mal sehen wie das Klassement dann heute Mittag aussieht.

Drückt uns die Daumen.

Glück ab und Gut Land,

Martin.

Wer könnte in der Nationalmannschaft 2014 sein?

Nachdem wir ja schon die Hälfte des Wettbewerbs hinter uns haben (3 mögliche Fahrten stehen noch an) können wir ja schon mal einen ersten Blick (absolut OHNE GEWÄHR) auf die neue Nationalmannschaft für 2014 werfen.
Zur Erklärung, in die Nationalwertung geht zu 50 Prozent der Punktwert der Rangliste zum Stand 24.08.2013 ein und zu 50 Prozent das bei der Deutschen Meisterschaft erreichte Punktergebnis. Danach ergibt sich im Moment folgendes Bild:

Nummer 1: Uwe Schneider mit 753,2 Punkten
Nummer 2: Sven Göhler mit 649,3 Punkten
Nummer 3: Martin Wegner mit 630,7 Punkten
Nummer 4: Markus Pieper mit 590,3 Punkten
Nummer 5: David Strasmann mit 582,2 Punkten
Nummer 6: Pascal Kreins mit 571,4 Punkten

Diese Piloten wären damit berechtigt für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, abhängig davon wie viele Startplätze Deutschland für diesen Event erhalten wird.

Es ist auf jeden Fall alles noch sehr dicht (bis auf die Nummer 1 :-)), daher bleibt abzuwarten wie viele Fahrten und Aufgaben wir noch machen und wie sich dabei die Punktwerte in der Wertung der Deutschen Meisterschaft verändern.

Gute Nacht,

Martin

Startplatzsuche für die Abendfahrt

Für die Abendfahrt stellt Claude uns heute ein FlyIn auf den Startplatz am Aasee und ein anschließendes Qual der Wahl als Aufgaben.
Da die Winde noch sehr flott sind ist die Startperiode auf 19:35 bis 20:00 Uhr festgelegt. Wertungsende ist dann um 20:39 Uhr mit Sunset.
Hoffen wir mal das die Böen noch etwas nachlassen und wir für die Besucher am Aasee ein tolles Bild abgeben können. Einer unserer Ballone hat sogar eine Kamera dabei mit der dann per Livestream die Zielanfahrt auf eine große LED-Leinwand für die Zuschauer übertragen wird.
Haltet uns die Daumen.
Martin

Fahrt Nummer 3 leider abgesagt

Nachdem das Briefing auf 7 Uhr verschoben wurde und die Wetterentwicklung noch nicht ganz klar war, hat Claude um 7:45 Uhr entschieden die Fahrt abzusagen. Der Regen hat zwar wie erwartet um kurz nach 8 Uhr aufgehört, aber es war doch eine ganz ordentliche Menge die runter kam und damit wäre es sowohl beim Start als auch bei der Landung eine sehr nasse Angelegenheit geworden.
Schade.
Vor allem da die Wetteraussichten sehr undurchsichtig sind. Zwischen null und vier Fahrten ist alle möglich, drückt uns also die Daumen!!
Bis später,
Martin