Archiv der Kategorie: 2012 – World Balloon Trophy in Echternach/Luxemburg

World Balloon Trophy ist vorbei und keiner hats gemerkt

Hallo zusammen,

vielleicht hat der eine oder andere schon auf die Berichterstattung aus Luxemburg gewartet. Leider gab es wenig zu berichten. Die WBT 2012 fiel im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Es wurden nur 2 von 7 durchgeführt, der Rest wurde in dutzenden Litern Regen einfach weggespült. Allein von Freitag auf Samstag kamen knapp an die 50 Liter Regen pro Quadratmeter runter.

Da es mich dann krankheitsmäßig auch noch voll erwischt hat konnte ich leider keine Berichte einstellen. Ich verspreche aber Besserung für die Weltmeisterschaft in 4 Wochen in den USA.

Wir werden Mitte nächster Woche unsere Ballone auf die Reise schicken und hoffen das sie wohlbehalten in den USA ankommen.

Die Anspannung wächst auf jeden Fall langsam.

Bis dann,

Martin

Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf

Hallo zusammen,
so langsam müssten alle Teams ihre Ausrüstungen wieder verstaut haben, die Fahrtbücher nachgetragen haben und die noch nassen Ausrüstungsteile getrocknet haben.

Und schon gehen die Vorbereitungen für den nächsten großen Wettkampf los, die LuxGSM World Balloon Trophy 2012 in Echternach/Luxemburg.

Dieser hochkarätig besetzte Wettbewerb ist für viele europäische Spitzenpiloten der letzte Test vor der Weltmeisterschaft in Battle Creek. In dem 30 Teams starken Teilnehmerfeld aus 9 Nationen sind die deutschen mit 9 Teilnehmern nominell die größte Gruppe. Es sind aber insgesamt 16 Teilnehmer dabei die im August auch in die USA zur Weltmeisterschaft fahren werden. Allein das spricht schon für ein qualitativ absolut spitzenmäßig besetztes Feld, aber auch bei den restlichen 14 Teilnehmern sind Top-Fahrer mit am Start.

Ich freue mich schon riesig, denn der Druck den man in diesem Teilnehmerfeld hat ist ein hervorragender Test für die Bedingungen in den USA, wenn insgesamt die 103 besten Piloten der Welt um den Titel kämpfen. Hoffentlich können wir vor Luxemburg noch die eine oder andere Testfahrt machen damit wir in diesem Jahr mal wieder auf den vorderen Plätzen landen.

Bis spätestens in 4 Wochen,

Martin