Nachbetrachtung der letzten Abendfahrt

Katharina und Aline standen mitten im Getümmel beim Aufbau auf einem viel zu kleinen Startfeld mit viel zu wenig Zeit, um in mehreren Wellen sicher und mit Anstand zu starten. Dabei wurde Alines Ballon vom Ventilator von Katharina angesaugt und beschädigt, so dass sie diesen Abend nicht mehr fahren konnte. Mittlerweile ist der Ballon repariert und wieder freigegeben.

Nachdem heute morgen wieder das Briefing und damit die Fahrt gecancelled wurde, nutzten wir die Chance uns zusammenzusetzen und zu schauen, was passiert war.

Mittlerweile ist klar, das alles fair, aber nicht optimal abgelaufen ist. Kern des Problems war eine mangelnde Abstimmung und Kommunikation – sowohl auf dem Startfeld als auch nach der Fahrt.

Jetzt hoffen wir vier Teams auf gutes Ballonwetter, um wieder gemeinsam in die Luft zu kommen und Platzierungsseitig noch zu retten, was zu retten ist.

Aline & Katharina