Beinahe hätte ich die Wette gewonnen

Heute Morgen endlich wieder Ballonwetter – nachdem drei Fahrten ausgefallen sind, wurde es langsam Zeit, dass wir wieder in die Luft konnten. Beim Frühstück hatten wir noch gewitzelt, welche Aufgaben denn heute auf dem Tisch liegen würden – auf alle Fälle der weiße und der gelbe Marker – und wohl 2 HWZ und dann noch PDG bzw. FON dabei. Und richtig – die ersten 4 Aufgaben identisch zum Tasksheet von gestern (inkl. der Deklaration des PDG am Flagpole mit einer „moving declaration box“ die nie da war, wo man sie vermutete), also ein PDG, 2 x HWZ mit je 3 Zielen, ein FON das vor ca. 1 km vor dem 2. HWZ deklariert werden musste und ein Landrun. Mit letzterem hatte ich nach all den Zielfahrten nicht mehr gerechnet. Allein der Startplatz musste auf Grund der veränderten Windrichtungen verlegt werden und bei einem der HWZ wurde ein Ziel getauscht.

Die ersten Windmessungen der Meteorologen sagten langsame Winde am Boden voraus (2- 3 kt.) und dafür bereits auf 1800 ft. flotte 31 kt. Leider war es am Boden dann vor Ort schon nicht mehr ganz langsam – gute 8 Knoten mit der einen oder anderen kräftigen Böe und in Ballonhöhe ging es bereits mit flotten 15 – 20 Knoten (weiter oben mit über 30 kt.) zur Sache so dass ich in 1:20 mehr als 42 km zurückgelegt hatte. Fehlversuche an den Zielen konnte man sich bei den Geschwindigkeiten nicht leisten. So bin ich leider am PDG mit rund 100 Metern vorbei, das erste HWZ waren rund 30 Meter. Beim 2. HWZ bin ich (mal wieder) einen Moment zu früh runter, so dass ich zwischen den Zielkreuzen durchgefahren bin – an Markerwerfen war leider nicht mehr zu denken – damit waren das wohl wieder um die 100m. Da das Fly on bereits vor dem HWZ deklariert werden musste und ich mehrmals hin- und her-deklariert habe, habe ich mich schlußendlich leider für das falsche Ziel entschieden – 500m dran vorbei. Der Landrun war dann geprägt von einem Abstieg in Bodennähe um eine Drift möglichst weit gen Norden zu bekommen – max. 4 km fahren und dann ein schnelles steigen auf rund 2.500 ft. um die West bis Süd- West Drift zu bekommen – wieder für max. 4 km. Mit einer Fläche von rund 4,7 km muss ich mal sehen, was dabei rauskommt – ich habe am Schluss nicht mehr viele Ballone in der Höhe gesehen – und nur dort konnte man den 2. Schenkel ordentlich fahren. Warten wir ab, was rauskommt – das 1. HWZ müsste im oberen Drittel sein, das Zweite ca. in der Mitte, die übrigen Aufgaben ?? Kein Gefühl…

IMG-20160708-WA0004 IMG-20160708-WA0003 IMG-20160708-WA0002 IMG-20160708-WA0001