Letzte Trainingsfahrt – die Anspannung steigt!

Hallo zusammen,

nachdem gestern auch die letzten Crewmitglieder eingetroffen sind und wir am Abend eine kleine Mannschaftssitzung gemacht haben waren alle startklar für die WM. Heute morgen gab es dann um 6:30 Uhr ein offizielles Briefing. Hier konnten wir schon mal gut die Abläufe und Wege ausprobieren damit das die nächsten Tage reibungslos funktioniert. Es gab 3 Aufgaben, ein FlyIn auf ein Zielkreuz mit Messteam und ein anschließendes FlyOn plus einer Torte hinterher.

Das Windmessen klappte schon ganz gut, nur die Startplatzsuche ist hier verdammt schwierig. Da sich die einzigen Wiesenflächen auf privaten Grundstücken befinden muss man immer erst schauen das man die Besitzer aus ihren Häusern holt um zu fragen ob man auf das Grundstück darf (was auch in Ordnung so ist). Die könnte natürlich bei 103 Teams morgens vor 7 Uhr etwas schwierig werden. Aber irgendwie werden wir auch das gelöst bekommen.

Während manche Teams schon im richtigen Wettkampfmodus fuhren waren andere hauptsächlich damit beschäftigt einfach noch mal alles zu checken und die Ausrüstung und die Abläufe zu optimieren. Bei dem FlyIn mit GravityMarker hatten wir in Bodennähe mit sehr variablen und schwachen Winden zu kämpfen. Ich konnte mit ein wenig Basteln den Marker bei ca. 6 Metern platzieren. Das war nicht super, aber auch nicht schlecht. Es lagen ca. 15 Marker besser als ich. Wie es den anderen ergangen ist weiß ich leider nicht. Es war aber teilweise ziemlich voll vorne am Zielkreuz und kam auch schon zu ersten Korb-Hülle-Berührungen, da geschätzt 80 bis 90 Teilnehmer heute morgen in der Luft waren. Das wird also spannend werden in den nächsten Tagen.

Ich hab dann noch ein zweites Ziel angefahren und auch dort mit ca. 6 Metern gemarkert. Das war für mich dann auch schon genug und ich habe die nächste Landemöglichkeit direkt bei Martin Wulff genutzt um das Training erst mal zu beenden. Die Ausrüstung funktioniert, die Elektronik läuft und die Handgriffe im Team haben auch geklappt. So kann es die nächsten Tage weitergehen.

Wir waren dann ganz entspannt Gastanken (es waren ja fast alle noch in der Luft) und anschließend wieder im PanCake House zum Frühstücken. Jetzt ist relaxen und regenerieren angesagt bevor später um 15 Uhr das Generalbriefing beginnt und heute Abend um 19 Uhr die große Eröffnungsfeier startet. Wer will kann diese übrigens Live im Internet verfolgen.

 

Ich hoffe wir können davon auch ein paar Bilder hochladen. Allerdings werden wir nicht zu spät ins Bett gehen, denn morgen wird es ernst und wir starten endlich mit den 20. FAI World Hot Air Balloon Championships in Battle Creek!! Juhuuu!!

Also, stay tuned und drückt uns ab morgen die Daumen.

Martin

2 Gedanken zu „Letzte Trainingsfahrt – die Anspannung steigt!“

Kommentare sind geschlossen.